Detail

Nächtliche Beleuchtung beeinträchtigt Lebensrhythmen - moderne Lösungsansätze

 
Autor Christa Mosler-Berger
Jahr 2013 / 8
Format PDF / A4-Broschüre
Umfang 12

Das Leben der Wildtiere wird von Rhythmen bestimmt – Vorgängen, die sich in einem zeitlichen Raster periodisch wiederholen. Viele dieser Rhythmen laufen autonom ab. Doch sie werden von aussen gesteuert, geeicht und initiiert. Lichtverhältnisse spielen eine besonders grosse Rolle für den Tag/Nacht­-Rhythmus und für von den Jahreszeiten abhängende Rhythmen. Mit elektrischer Beleuchtung während der Nacht greifen wir in dieses System ein. So sind nächtliche Massensterben an Leuchttürmen oder unter dem Laternenpfahl bekannte Phänomene. Diese Ausgabe von FAUNAFOCUS beschreibt ökologische Konsequenzen nächtlicher Beleuchtung und moderne Lösungsansätze, mit denen das Problem wirkungsvoll angegangen werden kann – in Einklang mit der Energiewende und mit Rücksicht auf das menschliche Sicherheitsbedürfnis.

Aus der Vielzahl von Beispielen, wie nächtliche Beleuchtung in die Lebensvorgänge eingreift, wurden neuere Studien zu Insekten, Fledermäusen und Vögeln herangezogen. Der Einfluss auf Gewässer und ihre Bewohner ist nicht minder gravie­rend und wird in einer späteren Ausgabe behandelt.

Links zu Merkblättern für Gemeinden und Interessierte: Lichtverschmutzung vermeiden

Als vertiefende oder weiterführende Artikel empfehlen wir:
Igel in der Stadt
Füchse im Siedlungsraum
Die Basler Alpensegler-Kolonie
Waschbären im Stadtgebiet
Zürichs Turmdohlen
Stadtfüchse - DVD

PDF-Version: 8.00 CHF
Stück:


A4-Broschüre : 9.00 CHF
Stück: