Zürichs Turmdohlen

Auszug
Die Dohlenbestände in der Schweiz sind seit 1950 im Rückgang begriffen: Allein zwischen 1976 und 1996 hat die Zahl der in Bäumen, Felsen oder an Gebäuden brütenden Vögel um etwa einen Drittel abgenommen. Der gesamte Dohlenbestand wird heute schweizweit auf nur noch 1000 Brutpaare geschätzt, einige Kolonien sind sogar völlig verschwunden. Die Ursache für diesen Rückgang wird gemeinhin im Mangel an geeigneter Nahrung für die Jungenaufzucht vermutet. Ob dies auch für die Turmdohlen der Stadt Zürich zutrifft, soll zur Zeit ein Fütterungsversuch im Rahmen eines langjährigen Beobachtungsprojektes zeigen. Die ehemals grosse Dohlenkolonie am Zürcher Grossmünster, die Anfang der 1950er Jahre bekannt wurde, war bis 1990 auf wenige Brutpaare zusammengeschrumpft. Seit 1998 hat der Bestand zwar wieder etwas zugenommen und inzwischen brüten auch einige Paare an der Predigerkirche. Der festgestellte Bruterfolg genügt jedoch nicht zur Erhaltung der Dohlenkolonie in Zürich. Ähnlich schlecht sieht es auch bei anderen Dohlenkolonien aus - die Erforschung der Rückgangsursachen hat deshalb Priorität.



CHF 7.00