Detail

Zarte Flaggschiffe: Die Tagfalter. Gefährdung, Lebensraum und Förderung

 
Autor Heinrich Schiess
Jahr 2007
Format Broschüre A4 (WB)
Umfang 20 Seiten

Auszug
Als «Flaggschiff-Arten» bezeichnet man Pflanzen und Tiere, die bei der Formulierung von Förderungsstrategien und bei der Erstellung von Pflegeplänen in Naturschutzgebieten im Vordergrund stehen. Den Flaggschiff- Arten mutet man also die Rolle zu, alle anderen, weniger gut bekannten oder weniger «wichtigen» Arten des Ökosystems zu vertreten. In dieser doch recht verantwortungsvollen Position finden sich heute häufig auch die Tagfalter. Was vermögen die «Sommervögel» in dieser Rolle aber wirklich? Was sagen sie uns zu Themen wie Artenschwund, Beziehung zu Wirtspflanzen und Zusammenspiel von Standort und Landnutzung? Was bedeutet für sie der Wald? Für breite Bevölkerungskreise ist der Wald ein Lebensraum voll Holz, Schatten und Natur. Doch die zarten Flaggschiffe öffnen uns die Augen dafür, dass der Wald weit über diese pauschale und einseitige Auffassung hinausreicht. Der vorliegende Artikel widmet sich diesen umfassenden Themen und liefert abschliessend Grundsätze und Erkenntnisse, die sich aus Sicht der Tagfalter für die ökologische Aufwertung und Förderung bewährt haben.

Als vertiefende oder weiterführende Artikel empfehlen wir:
Schmetterlinge
Libellen
Der Feldmaikäfer
Wildbienen

Preis: 12.00 CHF
Stück: