Was Feldzeichen verraten. Biologische Informationen am Beispiel von Fuchs und Dachs

Auteur

Emmanuel Do Linh San

Année

2004

Type

Broschüre A4

Taille

16 Pages

Langue

Allemand


Auszug
Viele Wildtiere sind dämmerungs- und nachtaktiv. Dabei ziehen sich einige Arten während des Tages in unterirdische Lager zurück, um sich vor möglichen Störungen, ungünstiger Witterung oder Feinden zu schützen. Entsprechend schwierig ist es, ihre Lebensweise zu ergründen - nur selten gelingt dies mittels direkter Beobachtung in freier Wildbahn. So wurden Informationen über die Biologie und das Verhalten solcher Arten oft durch das Studium von Gehegetieren gewonnen, und auch die Anwendung technischer Hilfsmittel konnte das eine oder andere Geheimnis lüften. In den letzten Jahren indes versuchte eine stets wachsende Anzahl von Zoologen, alternative Methoden zu entwickeln, um Säugetiere unter natürlichen Bedingungen möglichst störungsfrei zu studieren. In diesem Beitrag wird aufgezeigt, wie anhand von Feldzeichen biologische, physiologische und ökologische Merkmale zweier nachtaktiver und weitverbreiteter Raubtierarten - nämlich Dachs und Fuchs - einfach und ohne Kosten bestimmt werden können.



CHF 7.00