Archaeopteryx. Der Urvogel aus Solnhofen

Autor

Peter Wellnhofer

Jahr

1992

Typ

Broschüre A4

Umfang

27 Seiten

Sprache

Deutsch


Auszug
Archaeopteryx, der 150 Millionen Jahre alte Urvogel, gilt immer noch als das Paradefossil der Paläontologen. Die ersten Funde dieser Zwitterwesen, halb Saurier, halb Vogel, kamen schon vor über 130 Jahren ans Licht, und zwar in den Jura-Plattenkalken von Solnhofen in Bayern. Sie machten den Namen dieses kleinen Steinbrecherdorfes über Nacht weltberühmt. Kurz zuvor, im Jahre 1859, hatte nämlich Charles Darwin sein geniales Werk "Über die Entstehung der Arten" veröffentlicht und seine Abstammungstheorie begründet. Danach sollten die Tier- und Pflanzenarten im Laufe der Erdgeschichte durch natürliche Auslese eine Evolution durchlaufen haben (...) Darwin hatte die Ansicht vertreten, dass die Vögel von Reptilien abstammen müssten. Die ersten Funde von Archaeopteryx führten deshalb sogleich zu einem erbitterten Streit zwischen den Anhängern und den Gegnern von Darwins Theorie, vereinigte doch dieser "Urvogel" die Merkmale von Reptilien und Vögeln in sich und konnte deshalb als eine Art Übergangsform zwischen den beiden Wirbeltierklassen angesehen werden. Für Darwins Anhänger, allen voran der englische Zoologe Thomas Henry Huxley, war Archaeopteryx der Beweis für die Richtigkeit dieser neuen Evolutionstheorie.



CHF 6.00