Sikahirsche in der Schweiz. Anpassungsfähige Exoten in einer intensiv genutzten Umwelt

Auszug
Hand aufs Herz - Wussten Sie, dass in der Schweiz neben dem bekannten Rothirsch und dem Reh eine weitere freilebende Hirschart, der Sikahirsch, vorkommt? Seit ca. 70 Jahren sind diese kleinen asiatischen Hirsche im Kanton Schaffhausen heimisch. Aufgrund des geringen Verbreitungsgebietes hat der Sikahirsch in der Schweiz kaum Beachtung gefunden - es ist deshalb nicht verwunderlich, dass über seine Lebensweise, auch unter Biologen, nur wenig bekannt ist. Regional gewinnt aber seine Existenz an Bedeutung, da er uns vor Augen führt, welche Konflikte entstehen können, wenn eine Gesellschaft und eine Tierart an denselben Lebensraum Ansprüche stellen. Voraussetzung für die Lösung eines solchen Konfliktes ist, dass man die Bedürfnisse der Tiere - hier im speziellen die Ansprüche einer in unseren Breitengraden ursprünglich nicht heimischen Tierart - kennt und sich dazu bereit erklärt, diese auch zu akzeptieren. In einer zweijährigen Studie wurden daher Grundlagen zur Lebensweise des Sikahirsches erarbeitet und die Auswirkungen von Wildschäden auf den Lebensraum Wald festgehalten.


Nous recommandons les articles complémentaires suivants:


CHF 7.00