Der Wisent – ist das grösste Wildtier Europas im Jura tragbar? (PRINT)

Kategorie: Fauna Focus Einzelhefte

Autor: Annette Geiser und Claude Andrist

Jahr: 2019

Ausgabe: 51

Typ: Fachheft A4

Umfang: 12 Seiten

Sprache: Deutsch

Schlagworte: Auswilderung Bison Diskussion Experiment Forst Genetik Jura Konflikt Landwirtschaft Verhalten Versuch Wiederansiedlung Wisent Zucht bonasus


Fauna Focus Wisent 51 / 2019

Der Wisent ist das grösste Landsäugetier Europas. In historischer Zeit besiedelte der europäische Bison weite Teile Europas, auch die Schweiz. Als beliebte Jagdbeute wurde er jedoch so lange verfolgt, bis Anfang des 20. Jahrhunderts die letzten freilebenden Tiere erlegt waren. Nur noch ein paar wenige Exemplare hatten in Zoos und Privatparks überlebt. Von diesen stammen alle heute noch lebenden Wisente ab. 1952 konnten die ersten Tiere aus der Nachzucht im polnischen Bialowieza Urwald ausgewildert werden. Seither werden ihr Verhalten und ihre Ansprüche an ihren Lebensraum gründlich erforscht. Inzwischen leben weltweit wieder gut 7000 Tiere in 42 Herden in mehreren, vorwiegend osteuropäischen Ländern. 2008 wurde im deutschen Rothaargebirge die erste kleine Herde Westeuropas ausgewildert.Wir diskutierten mit einem Landwirt und einem Biologen, ob es sinnvoll ist, auch in der Schweiz versuchsweise Wisente in Halbfreiheit auszusetzen.


Als vertiefende oder weiterführende Artikel empfehlen wir:


CHF 10.00