Reptilien - Zeiger für Vielfalt: Förderung von Eidechsen und Schlangen

Zwölf der 15 Schweizer Reptilienarten stehen auf der Roten Liste und gelten als gefährdet. Von 1998-2001 wurde in den Kantonen St. Gallen und Appenzell ein Konzept zur wirksamen Erhaltung und Förderung von Reptilien erarbeitet. Der Artikel berichtet über die Resultate dieser Schutzmassnahmen und zeigt allgemeine Förderungsmöglichkeiten für Reptilien auf.


Als vertiefende oder weiterführende Artikel empfehlen wir:


CHF 7.00