Detail

Mauer- und Alpensegler. Renovationen beeinflussen den Bestand

 
Autor Iris Scholl
Jahr 1998
Format Broschüre A4 (WB)
Umfang 12 Seiten

Auszug
Umbauten und Renovationen von Gebäuden bedrohen das Nistplatzangebot für Mauer- und Alpensegler. Beide Arten sind für ihr Brutgeschäft auf Nischen und Höhlen im Dachbereich unserer Häuser angewiesen. Seit acht Jahren wird in der Stadt Zürich versucht, Seglernistplätze trotz Gebäudesanierungen zu erhalten. Bei mehr als 80 Renovationen von "Seglerobjekten" wurden bisher entsprechende bauliche Massnahmen getroffen. 1996 wurden die einzelnen Umbauten auf ihren Erfolg hin untersucht. Als Resultat steht heute eine Liste mit Nistplatzbeschreibungen und praktischen Hinweisen zum Schutz von Brutplätzen zur Verfügung: Sie zeigt auf, wo Seglernistplätze liegen und wie sie erhalten werden können.

Als vertiefende oder weiterführende Artikel empfehlen wir:
Menschen wollen mehr Natur in der Stadt. Wie werden sie zum Handeln motiviert?
Die Basler Alpensegler-Kolonie
Zürichs Turmdohlen
Fallen und Gefahrenquellen - erkennen und entschärfen

Preis: 7.00 CHF
Stück: