Detail

Vernetzte Lebensräume – eine Voraussetzung für den Schutz des Eichhörnchens

 
Autor Stefan Bosch & Peter Lurz
Jahr 2016 / 32
Format PDF / A4-Broschüre
Umfang 12

Prominente Ohrpinsel, braunrotes Fell und eine quirlige Fortbewegung in den Baumwipfeln: Eichhörnchen sind von ihrer Erscheinung und Verhaltensweise her unverwechselbar und einer unserer bekanntesten und populärsten Vertreter der Nagetiere. Ihre Lebensweise auf Bäumen macht sie abhängig von grossf lächigen Wäldern oder zumindest gut miteinander vernetzten Waldf lecken sowie von der Baumartenvielfalt. Das Nahrungsangebot für Eichhörnchen schwankt dermassen, dass sie auch in geeigneten Lebensräumen in manchen Jahren selten sind. Hinzu kommen etliche Bedrohungen – Neozoen, Krankheiten und vor allem die Zerschneidung von Lebensraum mit Verkehrswegen. In diesem Zusammenhang sind für unsere einzige einheimische Hörnchenart gezielte Vernetzungsmassnahmen von geeigneten Lebensräumen entscheidend..

Als vertiefende oder weiterführende Artikel empfehlen wir:
Das Amerikanische Grauhörnchen: eine Bedrohung für das einheimische Eichhörnchen
Das Eichhörnchen - Kurzportrait

PDF-Version: 8.00 CHF
Stück:


A4-Broschüre : 10.00 CHF
Stück: