Detail

Faszination Hirsch - Rothirsch-Management am Beispiel Graubünden

 
Autor Thomas Pachlatko
Jahr 2013 / 6
Format PDF / A4-Broschüre
Umfang 12 Seiten

Seit langem sind die Rothirsche wieder in den Schweizer Alpenraum zurückgekehrt. Die grösste heimische Huftierart fasziniert nicht nur die Jägerschaft, mit der ausgeprägten Anpassungsfähigkeit zieht sie auch andere Naturfreunde in seinen Bann. Der Kanton Graubünden hat mit dem Rothirsch schon lange Erfahrungen sammeln können. Aus der bewegten Geschichte mit auch immer wieder Fehlschlägen ist ein fein angepasstes Management entstanden, das einerseits auf der Biologie des Hirsches aufbaut und andererseits die Traditionen des Bergkantons mit einbezieht. Der FAUNAFOCUS Beitrag geht auf die vielen Bedingungen ein, die ein modernes Management berücksichtigen muss und zeigt auf, wie die Regulierung im Kanton Graubünden im Einzelnen organisiert ist.

Als vertiefende oder weiterführende Artikel empfehlen wir:
Rothirsche in Berggebieten. Habitat- und Nahrungswahl im Jahresverlauf
Wildtier-Telemetrie - Ein Standardwerkzeug in der heutigen Wildtierforschung
Wildfütterung in Theorie und Praxis
Ruhe ist überlebenswichtig - Wildruhezonen als Instrument des Artenschutzes
Der verborgene Winterschlaf des Rothirsches
Geweihe und Gehörne – Kultobjekte oder Botschaft?
Der Rothirsch - Kurzportrait

PDF-Version: 8.00 CHF
Stück:


A4-Broschüre : 9.00 CHF
Stück: