Detail

Invasive gebietsfremde Arten – Neozoen

 
Autor Lukas Denzler, Agnes Schärer
Jahr 2013 / 4
Format PDF / A4-Broschüre
Umfang 16 Seiten

Ihre Invasion bleibt oft lange unbemerkt und in die Medien schaffen sie es ohnehin erst, wenn sie – wie etwa der Asiatische Laubholzbockkäfer – grosse Schäden verursachen. Dabei können Neozoen auch die heimische Biodiversität stark beeinflussen, ja sogar gefährden. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter den Begriffen «Neozoen» und «invasive gebietsfremde Arten»? Wie gelangen sie überhaupt in die Schweiz, und haben vielleicht der weltweite Handel und unsere steigende Mobilität damit zu tun? Diesen und ähnlichen Fragen geht der aktuelle Beitrag von FAUNAFOCUS nach. Am Beispiel von Grauhörnchen, Tigermücke und weiteren Arten werden mögliche Auswirkungen von Neozoen auf Natur und Mensch aufgezeigt. Und in einem Interview äussert sich Gian-Reto Walther vom Bundesamt für Umwelt zur Strategie des Bundes im Umgang mit invasiven gebietsfremden Arten.

Als vertiefende oder weiterführende Artikel empfehlen wir:
Unsere Fische sind in Gefahr! Ist die Schweiz für einen erfolgreichen Schutz der einheimischen Fischfauna vorbereitet?
Waschbären im Stadtgebiet
Das Amerikanische Grauhörnchen: eine Bedrohung für das einheimische Eichhörnchen
Sikahirsche in der Schweiz. Anpassungsfähige Exoten in einer intensiv genutzten Umwelt
Der Jagdfasan - ein einheimischer Fremdling
Der Damhirsch - Kurzportrait
Der Marderhund - ein heimlicher Neubürger

PDF-Version: 8.00 CHF
Stück:


A4-Broschüre : 9.00 CHF
Stück: