Detail

Bedrohen Feldmäuse aus Buntbrachen das Ackerland?

 
Autor Milena Conzetti, Markus Jenny, Christa Mosler-Berger
Jahr 2013 / 2
Format PDF / A4-Broschüre
Umfang 12 Seiten

Mit der Intensivierung der Landwirtschaft erfuhr die Kulturlandschaft grosse Veränderungen hin zu strukturarmen, maschinen-gerechten Flächen. Viele Arten verloren dadurch ihre Lebensgrundlage. Gegensteuer zu diesem Zustand sollen ökologische Ausgleichsflächen geben. Zahlreiche Forschungsergebnisse belegen inzwischen, dass der gewollte vielfältige «Wildwuchs» eine Unzahl von Insekten und Spinnen fördert, die ihrerseits als Nahrung für Vogelarten der offenen Landschaften dienen. Viele Arten betätigen sich als biologische Schädlingsvertilger, was den Bauern zugutekommt. Profitieren davon aber auch Arten, die als Schädlinge in Landwirtschaftsflächen bekannt und gefürchtet sind? Am Beispiel der Feldmaus in Buntbrachen soll dies beleuchtet werden.

Als vertiefende oder weiterführende Artikel empfehlen wir:
Mit Zäunen, Fallen und natürlichen Gegenspielern gegen Wühlmäuse
Landwirtschaft, Biodiversität, Agrarpolitik - Zusammenhänge und künftige Wege
Einheimische Wühl- und Langschwanzmäuse
Der Feldhase
Die Feldlerche
Haselmäusen mit Tunneln auf der Spur

PDF-Version: 8.00 CHF
Stück:


A4-Broschüre : 9.00 CHF
Stück: