Der Fischotter

Auteur

Hans Schmid

Année

2005

Type

Broschüre A4

Taille

20 Pages

Langue

Allemand

La description

Auszug
Der Eurasische Fischotter (Lutra lutra) war bis gegen Ende des 19. Jahrhunderts in der ganzen Schweiz noch weit verbreitet. Im Verlauf des 20. Jahrhunderts starb der ans Wasser gebundene Otter bei uns jedoch aus. Trotz aufwendigen Forschungsarbeiten konnten die Ursachen des Aussterbens bis heute wissenschaftlich nicht eindeutig erkannt werden. Vermutlich haben die Jagd, Umweltgifte und ein Rückgang der Fischbestände zu seinem allmählichen Verschwinden geführt. Auch in Mitteleuropa war der Fischotter grossflächig selten geworden oder gar völlig verschwunden. Doch seit einigen Jahren breiten sich die Fischotterbestände in mehreren europäischen Ländern wieder aus. Diese Entwicklung sowie Anstrengungen des Bundes und der Hobbyfischer, natürliche Gewässersysteme zu fördern, lassen die Hoffnung aufkommen, den Fischotter in den nächsten Jahrzehnten in der Schweiz wieder begrüssen zu dürfen. Im vorliegenden Artikel ist der aktuelle Wissensstand über die Biologie des Fischotters zusammengetragen sowie die Situation des Fischotters in der Schweiz beschrieben.

12.00