Einführung in die Spinnenkunde

Auteur

Peter Freudenthaler

Année

1995

Type

Broschüre A4

Taille

14 Pages

Langue

Allemand

La description

Auszug
Arachne, eine berühmte lydische Weberin, besiegte in einem Wettstreit Athene und wurde zur Strafe in eine Spinne verwandelt. So wurde sie zur Patin des Fachausdrucks für Spinnenkunde (Arachnologie). Allein das Wort „Spinne“ jagt vielen Menschen bereits kalte Schauer über den Rücken. Acht Beine, ruckartiges Laufen, oft dichte Behaarung, räuberische Lebensweise garniert mit Gattenmord und scheinbare Vergewaltigung frischgehäuteter Weibchen – all dies rechtfertigt beim Unwissenden Abscheu, angeekeltes Meiden oder gar gezielter Totschlag.
Dabei bleiben für ihn Farben- und Formvielfalt, faszinierende Strukturen und aussergewöhnliche Lebensreaktionen im verborgenen. Selbst die Zoologie zwang den Spinnen ein Schattendasein auf, das sich durch ein Zitat des Arachnologen T. Savory wohl am besten charakterisieren lässt: „Not long ago the spiders were the most neglected of the most interesting animals...“ („Vor nicht allzu langer Zeit, da waren die Spinnen die vernachlässigsten unter den interessantesten Tieren...“)

7.00