Long way home – Die Rückkehr des Lachses (PDF)

Autor

Tibor Rechsteiner

Jahr

2022

Ausgabe

76

Typ

PDF

Umfang

12 Seiten

Sprache

Deutsch

Beschreibung

Fauna Focus Lachs 76 / 2022

Der Rhein war einst der Fluss mit den meisten Lachsen in Europa. Doch seit 1950 gibt es keine Lachse mehr im Rhein. Der Wanderfisch, der einst seinen Weg von Grönland bis in den Rhein und seine Zuflüsse gefunden hat, um seinen Laich abzulegen, ist in diesen Gewässern vor mehr als einem halben Jahrhundert ausgestorben.
Die Verschlechterung der Wasserqualität, die kontinuierlichen Gewässerkorrektionen seit dem 19. Jahrhundert und schliesslich der Bau von zahlreichen Flusskraftwerken, trugen dazu bei, dass der Rheinlachs verschwand. Den Tiefpunkt der Fischpopulation im Rhein verursachte die Katastrophe von Schweizerhalle 1986 in Basel. Das vergiftete Wasser tötete fast alle Fische rheinabwärts. Im Rhein und in anderen europäischen Gewässern wurden anschliessend umfassende Massnahmen ergriff en, um die Wasserqualität zu verbessern. In den letzten Jahrzehnten wurden viele Kraftwerke am Rhein und seinen Zuflüssen «fischgängig» gemacht und ein Wiederansiedlungsprogramm gestartet. Erste Lachse haben es bereits wieder nach Basel geschafft, doch noch handelt es sich dabei nur um Ausnahmen. Dies soll sich nun ändern. Der Lachs ist noch nicht zurück in der Schweiz, aber auf dem besten Weg dazu.

Als vertiefende oder weiterführende Artikel empfehlen wir

CHF 8.00