Amphibien fördern – wie geht das? (Print)

Autor

Benedikt Schmidt

Jahr

2022

Ausgabe

75

Typ

Broschüre A4

Umfang

12 Seiten

Sprache

Deutsch

Beschreibung

Fauna Focus Amphibien 75 / 2022

Amphibien, also Kröten, Frösche, Unken, Molche und Salamander, sind in der Bevölkerung,
aber auch bei Naturschützerinnen und Naturschützern populär. Auch der Schutz der Amphibien ist beliebt. Die Popularität des Amphibienschutzes zeigt sich jeden Frühling, wenn Heerscharen von Freiwilligen die Frösche und Kröten vor dem Tod auf der Strasse schützen. Ausserdem hat nahezu jeder Naturschutzverein schon ein „Biotop“ gebaut; hierzulande ist der naturwissenschaftliche Begriff „Biotop“ ein Synonym für „Weiher“ geworden.
Und dennoch zeigte bisher jede „Rote Liste“, dass die Amphibien zu den stark gefährdeten Tierarten in der Schweiz gehören. Und nicht nur das: Auch ihre Lebensräume stehen auf der „Roten Liste der gefährdeten Lebensräume“. Ganz generell ist es in der Schweiz so, dass Pflanzen und Tiere, die auf Gewässerlebensräume angewiesen sind, stärker gefährdet sind als Arten, die auf „trockene“ Lebensräume angewiesen sind. Aber warum ist das so? Weshalb sind fast alle Amphibienarten gefährdet, obwohl so viel für sie unternommen wird?

Als vertiefende oder weiterführende Artikel empfehlen wir

CHF 10.00